In der Astrologie werden die zwölf Tierkreiszeichen in drei Qualitäten oder Modi eingeteilt: kardinal, fest und veränderlich. Jede Qualität hat vier Zeichen.

Die veränderlichen Zeichen sind Zwillinge (Gemini), Jungfrau (Virgo), Schütze (Sagittarius) und Fische (Pisces).

Veränderliche Zeichen sind mit dem Ende der vier Jahreszeiten assoziiert. Zwillinge stehen für das Ende des Frühlings, Jungfrau für das Ende des Sommers, Schütze für das Ende des Herbstes und Fische für das Ende des Winters.

Veränderliche Zeichen sind bekannt für ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Sie gelten als offen für Veränderungen und sind oft sehr vielseitig. Veränderliche Zeichen sind in der Lage, sich an verschiedene Situationen und Umstände anzupassen, und sie sind oft sehr kreativ und innovativ.

Zusätzlich können veränderliche Zeichen als diejenigen gesehen werden, die die Projekte, die von den kardinalen Zeichen begonnen und von den festen Zeichen weitergeführt wurden, abschließen und beenden.

Weitersagen